nach oben
  /  Widerrufsbelehrung

Widerrufsbelehrung

aus unseren AGB

VI. Vertragsrücktritt und Retoursendungen

Bei Annahmeverzug (Pkt. VII.) oder anderen wichtigen Gründen, wie insbesonders Konkurs des Kunden oder Konkursabweisung mangels Vermögens, sowie bei Zahlungsverzug des Kunden sind wir zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, sofern er von beiden Seiten noch nicht zur Gänze erfüllt ist. Für den Fall des Rücktrittes haben wir bei Verschulden des Kunden die Wahl, einen pauschalierten Schadenersatz von 15 % des Bruttorechnungsbetrages oder den Ersatz des tatsächlich entstandenen Schadens zu begehren. Bei Zahlungsverzug des Kunden sind wir von allen weiteren Leistungs- und Lieferungsverpflichtungen entbunden und berechtigt, noch ausstehende Lieferungen oder Leistungen zurückzuhalten und Vorauszahlungen bzw. Sicherstellungen zu fordern oder nach Setzung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten. Tritt der Kunde – ohne dazu berechtigt zu sein – vom Vertrag zurück oder begehrt er seine Aufhebung, so haben wir die Wahl, auf die Erfüllung des Vertrages zu bestehen oder der Aufhebung des Vertrages zuzustimmen; im letzteren Fall ist der Kunde verpflichtet, nach unserer Wahl einen pauschalierten Schadenersatz in der Höhe von 15% des Bruttorechnungsbetrages oder den tatsächlich entstandenen Schaden zu bezahlen.

Bei Vertragsabschlüssen im Fernabsatz (§ 5a ff Konsumentenschutzgesetz) kann der Verbraucher vom Vertrag innerhalb von 14 Kalendertagen zurücktreten. Die Frist beginnt mit dem Tag des Einlangens der Ware beim Verbraucher bzw. bei Bestellung mehrerer Waren ab Erhalt der letzten Ware. Es genügt, die Rücktrittserklärung innerhalb dieser Frist abzusenden. Tritt der Verbraucher gemäß dieser Bestimmung vom Vertrag zurück, hat er die Kosten der Rücksendung der Ware zu tragen; wurde für den Vertrag ein Kredit abgeschlossen, so hat er überdies die Kosten einer erforderlichen Beglaubigung von Unterschriften sowie die Abgaben (Gebühren) für die Kreditgewährung zu tragen.
Im Falle eines Rücktretens vom Vertrag wird der bezahlte Betrag innerhalb von 14 Tagen ab Absenden der Rücktrittserklärung vom Verbraucher von uns an den Vertragspartner (Kunden) rücküberwiesen. Grundsätzlich wird die Zahlung mit dem selben Zahlungsmittel wie die Zahlung geleistet, es sei denn, ein anderes Zahlungsmittel wurde vereinbart.
Retoursendungen sind von Seite des Kunden freigemacht an uns zu übersenden. Unfrei retournierte Sendungen werden dem Kunden mit einer pauschalen Bearbeitungsgebühr von € 15,00 in Rechnung gestellt. Die retournierte Ware ist in neuem Zustand, in Originalverpackung und gegen Transportschäden geschützt zu verpacken. Produktverpackungen müssen extra verpackt und somit geschützt werden. Für Retoursendungen, die anders als oben beschrieben an uns gesendet werden, müssen wir dem Kunden eine pauschale Bearbeitungsgebühr für Aufwand und Wertmindernung von € 15,00 in Rechnung stellen. Die Rücksendung der Ware muss unverzüglich bzw. spätestens 14 Tage ab dem Tag des Widerrufes passieren.
Im Falle eines wirksamen Widerrufes sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Kann der Kunde die empfangene Ware ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss der Kunde uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Waren gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Kunde die Wertersatzpflicht vermeiden, in dem er die Ware nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt.
Die bestellten Waren sind an uns zurückzusenden. Als vereinbart gilt, dass der Verbraucher die Versandkosten der Rücksendung nicht zu tragen hat, wenn die gelieferte Ware nicht der bestellten entspricht. Daraus folgt weiters, dass der Verbraucher die Versandkosten der Rücksendung zu tragen hat, wenn der Vertragsrücktritt nicht auf mangelhafter oder falsch gelieferter Ware beruht.

Zusammenfassender Ablauf des Vertragsrücktritts für im Fernabsatz (Internet, Telefon, Mail, Fax,…) geschlossenen Verträgen

  1. Verwendung der Widerrufserklärung oder Widerrufserklärung in beliebiger Form
  2. Absenden der Ware und Erklärung innerhalb der Rücktrittsfrist
  3. Tragung der Rückversandkosten durch den Verbraucher
  4. Erhalt der Ware beim Anbieter und Rückzahlung der erhaltenen Zahlungen innerhalb von 14 Tagen
  5. Rückzahlung kann bis zum Erhalt der Ware verweigert werden.

Vom Rücktrittsrecht ausgenommen sind kundenspezifisch angefertigte Produkte, versiegelte Waren (aus Hygiene- und Gesundheitsschutzgründen), Zeitschriften und Zeitungen sowie digitale Inhalte.

Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An
Firma Berg Gwand
Inh. Christoph Mößelberger
Tauplitz 299
AT-8982 Bad Mitterndorf

E-Mail: info@berggwand.at

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden

Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

X